Urlaub bei Kurzarbeit

Ein Punkt, der beim Wunsch nach Urlaub bei Kurzarbeit in jedem Fall vom Arbeitnehmer zu berücksichtigen ist: Ohne Rücksprache sollte keine Fernreise gebucht werden. Jeder Urlaub bei Kurzarbeit sollte mit dem Arbeitgeber abgesprochen werden, denn mitunter müssen sich Berufstätige für den Fall einer veränderten Situation im Unternehmen zur Verfügung halten.

Anspruch auf Urlaub bleibt in voller Höhe bestehen

Die wohl meist gestellte Frage nach einem Anspruch auf Urlaub bei Kurzarbeit ist jedoch eindeutig mit Ja zu beantworten. Die landläufige Meinung, der Urlaub bei Kurzarbeit reduziere sich entsprechend der gekürzten Arbeitszeiten und des Kurzarbeitergeld ist nichts weiter als ein hartnäckiges Gerücht. Der Urlaubsanspruch bleibt den Mitarbeitern erhalten. doch gibt es Umstände, unter denen Urlaubstage nicht vollkommen eigenständig verplant werden dürfen. So kann der Arbeitnehmer laut mehrerer Arbeitsgerichte Entscheidungen etwa dann Urlaub bei Kurzarbeit zu einem bestimmten Zeitpunkt vorschreiben, wenn die Dauer der Urlaub für das Kollektiv der Arbeitnehmer als Pensum im Jahresverlauf noch verfügbar ist.

Verfügungsgewalt über Urlaubstagen durch das Unternehmen

Auf diesem Wege können Arbeitgeber in erster Linie dafür sorgen, dass die Kurzarbeit vermieden oder wenigstens ihr Beginn verschoben wird. In anderen Fällen steht es dem Arbeitnehmer jedoch nur im Rahmen der internen Urlaubsvergabe ein Mitspracherecht zu. oft kann es jedoch dazu kommen, dass Mitarbeiter und Arbeitgeber einigen, dass beispielsweise Resturlaub genutzt wird, um den Eintritt in Kurzarbeit zu verzögern. In vielen Arbeitsverträgen finden solche Klauseln Platz. Arbeitnehmer, die freie Tage bereits vor dem gravierenden Arbeitsausfall eingereicht haben, können nicht zu einer Verschiebung von Urlaub bei Kurzarbeit gezwungen werden. In diesen Fällen wird kein so genannter Arbeitsausfall mit Unvermeidbarkeit anerkannt.

Anspruch auf Urlaub bei Kurzarbeit rechtzeitig geltend machen

In der Realität raten viele Arbeitsrechtler auf Anfragen häufig dazu, als Arbeitnehmer Urlaubsansprüche frühzeitig zu nutzen. So wird die Zeit der Kurzarbeit im Einzelfall nicht nur weitaus angenehmer. Es gibt auch eine finanzielle Komponente, die Urlaub bei Kurzarbeit für Arbeitnehmer nicht unbedeutend ist. Einerseits wirkt sich die Kurzarbeit nicht auf den Urlaubsanspruch an sich aus. Darüber hinaus steht Mitarbeitern für die abgeleisteten Urlaubstage das volle Gehalt zu, an dieser Stelle sind Kürzungen auf Basis des Kurzarbeitergeldes nicht zulässig. Diese gesetzliche Grundlage wird rechtlich im §11 des Bundesurlaubsgesetzes thematisiert und festgelegt.

Gerade im Falle von Resturlaub oder einem Urlaubs-Übertrag aus dem Vorjahr sollten Arbeitnehmer Urlaub bei Kurzarbeit möglichst rasch anmelden. Hier gelten individuelle Vorgaben, die in Arbeitsverträgen eigens für derartige Ausnahmesituationen festgelegt werden. Auch hier sind Fristveränderungen ansonsten nur im gegenseitigen Einvernehmen möglich. Allerdings stehen die Chancen ausgesprochen schlecht, dass der Urlaub bei Kurzarbeit – sofern es sich um Resturlaub handelt – nicht schon im Vorfeld angeordnet wird, um den Beginn der Kurzarbeit zu verzögern. In diesem speziellen Fall kann eine Anordnung erfolgen.

Abgesehen von der rechtlichen Grundlage für Urlaub bei Kurzarbeit herrscht in den meisten Unternehmen jedoch die Meinung vor, lieber den Urlaub bei Kurzarbeit zu verschieben, um den Kostenpunkt für das Unternehmen zu vermeiden. Dafür kann im Idealfall der eigene Job sicherer werden.

Artikel bewerten:

2 Bewertungen (Ø 4.5 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen: