Wissenswertes

Die Anschaffung der Erstausstattung für eine Wohnung ist kostspielig. Möbel, Elektrogeräte und Zubehör verschlingen belasten die Haushaltskasse spürbar. Viele ALG-I Empfänger fragen sich daher zurecht, welche Kosten der Staat übernimmt und welche nicht. Dieser Ratgeber klärt die wichtigsten Fragen.

Arbeitslosigkeit ist in Deutschland zwar kein lebensbedrohliches Problem, dennoch führt Arbeitslosigkeit zu gravierenden Veränderungen im Leben eines eigentlich Arbeitenden. Deshalb ist es wichtig, den Status der Arbeitslosigkeit nicht nur schnell wieder zu verlassen, sondern dafür auch möglichst ohne große Probleme zu überstehen.

Die Ausbildung ist die Eintrittskarte in das Erwerbsleben. Allerdings kann es sich heute kaum jemand mehr leisten, es bei der Erstausbildung zu belassen. Zu schnell ändern sich die Rahmenbedingungen der modernen Arbeitswelt. Wer vorankommen möchte, muss sich entsprechend fortbilden.

Nicht jeder kommt in den Genuss, eine Finanzierung aufzunehmen und die Investition in moderaten Raten abzubezahlen, etwa wenn die SCHUFA Sie als ein erhöhtes Risiko einstuft. Doch was viele nicht wissen: Auch mit einer schlechten Bonität können Sie ein Darlehen erhalten. Wie das genau geht, erfahren Sie in diesem Artikel.

Seit der Einführung am 01. Januar 2017 ist er jedes Jahr wieder ein großes Thema bei Arbeitnehmern und -gebern – der gesetzliche Mindestlohn. 8,84 Euro pro Stunde war der Ausgangspunkt. Seitdem wird die Summe sukzessiv alle zwei Jahre angehoben. 2019 liegt der vom Arbeitgeber für alle Beschäftigten zu bezahlende Stundenverdienst bei 9,19 Euro.

Das Girokonto begleitet uns durchs Leben und lässt sich durch kein anderes Konto adäquat ersetzen. Doch welche Kosten entstehen bei der Nutzung eines Girokontos? Manche sagen: „Wer für ein Girokonto bezahlt, ist selbst schuld.“ So lauten auch die Werbeversprechen mancher Banken denn sie bieten schließlich Girokonten zum Nulltarif an. Stimmt das?

Wie selbst die Bundesregierung jüngst festgestellt hat, haut die Stromrechnung gerade bei Geringverdienern besonders rein. Nun kann man natürlich noch sorgsamer mit Strom umgehen, oder man wechselt zu einem günstigeren Stromanbieter. Aber lohnt sich das überhaupt, oder ist das reine Abzocke?

Artikel bewerten:
Hinweise zum Datenschutz

2 Bewertungen (Ø 4.5 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:
Share
Tweet
+1

Kommentar schreiben

Hinweise zum Datenschutz